Dienstag, 19. Mai 2015

Über den Ausflug nach Vietnam

Bin zurück! Und nun kann ich nochmal ausführlich Bericht erstatten, was in Vietnam so alles Tolles passierte:


6. Mai: 
BESUCH DER KUNSTAKADEMIE HANOI

Zusammen mit Dolmetscher und Abgesandten des Goethe-Institut Hanoi besuchte ich heute die Kunstakademie Hanoi und lernte 20 Studierende kennen... Natürlich habe ich auch ein wenig erzählt und was gezeigt vom Jaja Verlag und dann mit den Studenten einen kurzen Workshop gemacht mit kreativem Denken und Zeichnen natürlich.




...........

7. Mai, vormittags:
BESUCH DES KIM DONG VERLAGS
Eine erste Buchsprechung!

Der Kim Dong Verlag hat meinen Comic auf vietnamesisch herausgebracht und bei meinem Besuch bekam ich ihn dann auch das erste Mal zu sehen. Das Buch hat ein etwas kleineres Format als sein deutscher Bruder und Hochglanz-Einband. Gedruckt in einer Auflage von 1000 Exemplaren und ja, alles ist vietnamesisch und ich versteh fast kein Wort!
Ich saß mit Dolmetscherin und zwei Abgesandten des Goethe-Instituts Hanoi und ca. zehn Herausgebern zusammen und stand Rede und Antwort zu Leto und seiner Reise in die Halongbucht. Das waren viele spannende Fragen und es kam ein reger Austausch zustande. Einige Exemplare durfte ich auch prompt signieren und mir eine Kiste von Büchern mitnehmen. Achja, und einen schönen Blumenstrauß hatte ich dann auch plötzlich in der Hand und fühlte mich dabei sehr geehrt!

Link:
Leto im Kim Dong Verlag 


...........

7. Mai, nachmittags: 
ERÖFFNUNG 
DER 5. EUROPÄISCHEN LITERATURTAGE 
IM GOETHE-INSTITUT HANOI

Feierlich wurden die Literaturtage eröffnet! Vorstellungsrunde im Saal, Büchertische im Goethe-Hof, ein fliegendes Bücherzimmer, in dem ich noch zwei Jaja Comics entdeckte und "gute Bekannte". Und zwischenrein und überraschend ein erstes Interview mit dem vietnamesischen Fernsehen, huihui!

Links:
Goethe-Institut Hanoi
Programm Europäische Literaturtage

Der schöne Innenhof des Goethe-Instituts

...........


8. Mai
BESUCH DER UNIVERSITÄT HANOI - LESUNG

Ich besuchte zusammen mit meinen Eltern und unserem Gastgeber & Konspirateur Heiko Willuweit die Universität Hanoi. Ich stellte dort mich und den Jaja Verlag vor und las erstmalig aus Leto vor - auf deutsch und unterstützt von dem Comic selbst groß auf Leinwand projeziert. Die deutschkundigen Studenten kicherten an einigen Stellen...
Danach gab es noch eine Frage-Antwort-Runde mit vielen Hintergundinformationen zum Thema Drachengestalten Europas, einem wuseligen Gruppenfoto und schon wieder einem Blumenstrauß!



...........

9. Mai, vormittags: 
PODIUMSDISKUSSION IM L´ESPACE 
ÜBER KINDERBILDERBÜCHER

Das Institut Français - l’Espace ludt ein zum Gespräch auf dem Podium und mit Publikum. Über Kinderbilderbücher hatten wir alle etwas zu sagen, da dieses Marktsegment in Vietnam noch so klein ist und vor allem Eltern der Bilderlesekultur skeptisch gegenüberstehen. Im Gespräch darüber waren eine Kinderbuch-Illustratorin, eine Kinderbuch-Verlegerin, eine Journalistin und ich als Illustratorin und diejenige, die was zu Kinderbüchern in Deutschland beitragen konnte. Es wurden einige spannende Sachen vorgebracht und es war sehr inspirierend!
"Kinder können mit Büchern bedacht werden, ab dem Moment, wo sie etwas greifen und festhalten können"
Kinderbilderbücher können was anderes als "nur" Texte...

...........

9. Mai, nachmittags:
LESUNG IM GOETHE-INSTITUT HANOI 
FÜR KINDER
Langsam krieg ich Übung... schon wieder ein Fernseh-Interview

Action los! Vor ca. 50 Kids und weniger Erwachsenen wurde die Lesung zu Leto ein geradezu wildes Event. Die Kinder waren aber voll dabei und hatten viel Spaß, kriegten alle Quizfragen raus und waren zum Schluss noch selbst kreativ mit Drachenmalereien.

Link zur Lesung im Goethe-Institut

Fr. Meyer-Zollitsch, Leiterin des Goethe-Instituts erzählt den Kindern, wo Leto herkommt.
Fr. Binh übersetzt ins Vietnamesische.
Leto und Affe wurden von zwei Sprecherinnen des Kim Dong Verlags gesprochen
Die "Drachen-Kinder" mit den ausgewählten Bildern.
...........

Das waren allerdings ereignisreiche Tage!
Da möchte ich mich auch nochmal bei allen Mitwirkendem
und besonders beim Goethe-Institut Hanoi bedanken, das all diese Ereignisse initiiert, begleitet
und super organisiert hat. Insbesondere der engagierten Leiterin Frau Meyer-Zollitsch spreche ich meinen Dank aus!
Ich fühlte mich auch sehr geehrt und war ganz glücklich, dass Leto in Vietnam so hohe Wellen schlägt
und dass ich soviel neue Kontakte knüpfen konnte und interessante Gespräche führen.
Gut auch, dass ich vor und nach diesen Literaturtagen auch noch Zeit hatte,
um in die Natur zum Urlaub machen und Zeichnen zu kommen...




Keine Kommentare:

Kommentar posten