Freitag, 26. August 2011

So viele Mäuse können nicht irren!

Die Mäuse strömen seit Tagen in mein E-Mail-Fach und sie demonstrieren für ja..., was steht da auf den Schildern? Jaja, immer jaja...
Und irgendwie haben sie ja Recht damit, ausserdem sind sie drollig anzusehen, jede Maus ist einzigartig, genial. Lustig ist diese Mischung, ich habe sie auf meinem Bildschirm hin- und hergeschoben und immer kamen mehr dazu.

Ob es NOCH mehr werden?


Hier und heute will ich ihre Message ernst nehmen. Ich will sie unterstützen und die Welt soll sie sehen, denn Bilder können immer noch glücklich machen. Und weil ich so Lust habe auf die ISBN-Nummer-Strichcodes und mir einen alten Traum damit erfülle, gründe ich hiermit als Antwort auf die Mäuse-Demo einen Verlag.

Und wie muss er nun logischerweise heißen?

Ja! Und nochmal ja!
Doppelt hält besser!

Der Jaja Verlag möchte beides verbinden, also den guten Inhalt mit der guten Form, das gute Bild mit dem guten Text oder auch das Positive mit dem Unerschrockenen. Mit den richtig guten AutorInnen und ZeichnerInnen aus dem Dunstkreis Berlin wird der Jaja Verlag ab Herbst 2011 kleine feine illustrierte Machwerke herausbringen.

Genial gezeichnet, wohlfein gesetzt, angenehm gedruckt, mit Hand und Fuß gefertigt und in kleiner limitierter Auflage.

Als erstes Maki Shimizus ADAGIO N°I !!! Ich freu mich schon...

Zeichnung oben: Annette im Homeoffice von Till Lassmann

Kommentare: